Wasserbildung im Gepäck

Das neue bundesweite Bildungsprojekt „Wasserbildung im Gepäck“, gefördert vom Umweltbundesamt,  richtet sich vorrangig an Pädagog*innen, Lehrkräfte und Umweltengagierte. Im Rahmen von zwei halbtägigen Fortbildungstagen, aufgeteilt in Präsenz- und Online Training-Termin (Blended Learning) vermitteln wir unsere Wasserbildung. Unser Projektziel ist es, „Wasserexpert*innen” auszubilden, die den Wasserkoffer deutschlandweit in Schulen und Bildungseinrichtungen etablieren. Wir wollen, dass möglichst viele Schüler*innen über die Thematik sensibilisiert und motiviert werden, sich für den Umweltschutz stark zu machen.

Ziele:    

  • Aufklärung und Sensibilisierung zum Thema Leitungswasser und dessen ökologische Vorteile
  • Ausbau von Fach- und Sozialkompetenzen hinsichtlich der Leitgedanken Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), bezogen auf die Unterrichtsfächer Naturwissenschaft, Kunst und Wirtschaft, Politik und Sozialkunde
  • praktischer Erwerb von Kompetenzen zum Umwelt- und Klimaschutz
  • Eröffnung eines Netzwerkpools zwischen den Fortbildungsteilnehmer*innen
  • Ausbildung zu Multiplikator*innen zum Thema (Leitungs-)Wasser, um Schüler*innen zu wichtigen gesellschafts- und umweltrelevanten Themen aufzuklären