Trinkbrunnenwettbewerb 2020/21

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung starten wir einen Trinkbrunnenwettbewerb. Sagt uns, warum ausgerechnet Ihr einen Trinkbrunnen an Eurer Schule braucht! Mit etwas Glück und genügend Kreativität könnt Ihr einen von drei Trinkwasserbrunnen des Modells ART. 40-413 von Air-Wolf und weitere Preise gewinnen!

Mit dem Bau eines Trinkbrunnen geht eine Bildungseinrichtung einen ersten großen Schritt in Richtung “leitungswasserfreundliche Schule”.

Bis zum 07. März 2021 können Schulen Beiträge einreichen. Wir wünschen uns Film- oder Tonbeiträge von maximal 90 Sekunden (Filmspots im mp4 Format, Tonbeiträge in mp3), wie z. B. Werbespot für Leitungswasser oder vertonte Powerpoint als Science-Slam, Leitungswassersong/-rap usw. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf! Einsendungen bitte über das Teilnahmeformular

Eine unabhängige Jury, bestehend aus Philip Heldt (Verbraucherzentrale NRW), Kristina Raab (Umweltstiftung Michael Otto), Carina Wagner (BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. Landesgruppe NRW), Dr. Jeannine Wehner (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit) und Christina Zurek (Ökomarkt e.V.), bewertet diese Beiträge nach verschiedenen Kriterien wie Kohärenz, Klarheit der Botschaft, Klimaschutzbezug oder Wasserwertschätzung und Kreativität. Bewertet wird in drei Kategorien: Grundschule (1.-4. Klasse), Unter- und Mittelstufe (5.- 10. Klasse) und Oberstufe (11.-13. Klasse). Die Gewinner werden in einer Online-Veranstaltung am Vormittag des 22. März, dem Weltwassertag, von der Parlamentarischen Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter bekanntgegeben. Außerdem werden wir die Brunnen, die wir aufstellen, auch im Rahmen der UN-Wasserdekade auszeichnen.

Teilnahmebedingungen

§1 Allgemeines

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist nur unter Einbeziehung dieser Teilnahmebedingungen möglich. Veranstalter des Gewinnspiels ist a tip: tap e.V.

§2 Teilnahmevoraussetzungen 

Das Gewinnspiel beginnt nach Ausschreibung auf der Website und auf Social Media und endet am 07.03.2021 um 23.59 Uhr. 

Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen und geschäftsfähigen Personen im Mindestalter von 18 Jahren. (D.h. volljährige Schüler*innen, Lehrer*innen oder Eltern in Vertretung für die Schüler*innenschaft).

Mitarbeiter*innen und Angehörige der Veranstalter sind vom Gewinnspiel nicht ausgeschlossen. 

Teilnehmer*innen erklären sich mit der Teilnahme damit einverstanden, dass sie im Gewinnfalle vom Veranstalter persönlich per E-Mail kontaktiert werden. 

Ein Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Rechtsbeziehungen rund um das Gewinnspiel unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Kollisionsrechts. 

Teilnehmende Schulen erklären sich mit der Einsendung des Beitrags bereit, dass a tip:tap die Inhalte für nicht-kommerzielle Zwecke verwenden darf, und dazu, dass die Auszeichnung um den 22. März 2021 (Weltwassertag) in der Gewinner-Schule stattfindet, ggf. medial begleitet.

Die Teilnehmenden verpflichten sich darüber hinaus, keine rassistischen und diskriminierenden Inhalte zu produzieren. 

Schließlich erklären sich die teilnehmenden Schulen bereit, für die entstehenden jährlichen Wartungskosten des Spenders selbst aufzukommen oder eine Finanzierung zu organisieren. a tip: tap e.V. kommt nicht für Installations- oder Analysekosten auf. Es wird nur die Erstbeprobung übernommen. 

§3 Ablauf

Aufgabe ist es, einen Film- oder Tonbeitrag von max. 90 Sekunden zu produzieren.
Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Philip Heldt (Verbraucherzentrale NRW), Kristina Raab (Michael-Otto-Stiftung, AQUA-AGENTEN), Carina Wagner (BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. Landesgruppe NRW), Dr. Jeannine Wehner (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit) und Christina Zurek (Ökomarkt e.V.), wählt den Beitrag aus, welcher ihres Empfindens nach alle Kriterien am besten erfüllt. 
Die Kriterien beinhalten: Klare Botschaft, Kohärenz, Klimaschutzbezug oder Wasserwertschätzung und Kreativität.

Förderkennzeichen: 03KE0071 / Projektlaufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022