REFILL AKTIONSWOCHE MIT MITMACH CHALLENGE

Mit der neuen Trinkwasser-Richtlinie der EU soll europaweit der Zugang zu Leitungswasser verbessert werden. Dazu zählen mehr öffentliche Trinkbrunnen, aber auch der Ausschank von Wasser im Bürgeramt, im Café oder in Kantinen. Das ist eine Steilvorlage für die Ausweitung der Refill-Bewegung. Darum widmen wir ihr eine Aktionswoche und Ihr könnt dabei sein!

Wir haben uns im Projekt Wasserwende das Ziel gesetzt, in den Wasser-Quartieren mehr Trink-Orte und damit Zugang zu kostenfreiem Trinkwasser im öffentlichen Raum zu schaffen. Deswegen unterstützen wir die Refill-Bewegung. Eine Refill Station, das sind bspw. Cafés, Restaurants, Arztpraxen oder andere Orte mit festen Öffnungszeiten. Wenn Du den blauen Tropfen-Sticker im Eingang siehst, kannst Du kostenfrei Leitungswasser in ein mitgebrachtes Gefäß füllen lassen. Super Idee, oder? 

Mittlerweile gibt es 5.585 Refill Stationen in Deutschland. Schon richtig viele. Aber noch lange nicht genug, finden wir! Darum möchten wir in einer Aktionswoche vom 10.-16. Mai 2021 auf die Refill Bewegung aufmerksam machen und noch mehr Stationen auszeichnen. 

Auf Instagram und Facebook (#refillliebe) versorgen wir euch mit Infos zu Refill – schau’ gern vorbei. Außerdem starten wir eine Mitmach Challenge:

Zeichne mit uns Refill Stationen aus und verbreite die Vision von kostenfreiem Trinkwasser für alle! Schick uns Deine ausgezeichneten Stationen (am besten mit Foto und Adresse) an wasserwende@atiptap.org. Unter allen Einsendungen verlosen wir wiederbefüllbare Trinkflaschen und „Leitungswassertrinker*in”-Beutel. Schaffst Du 5 neue Refill Stationen oder mehr, dann bekommst du auf jeden Fall einen Preis! 

Einsendeschluss: 16.05.2021.

 

Du schaffst es nicht Refill Stationen zu werben? Du kannst trotzdem mitmachen:

1. Trink Leitungswasser und sprich darüber mit Freund*innen und Kolleg*innen!

2. Like und teile unsere Social Media Beiträge – spread the Refill word!

3. Lass uns eine Spende für Leitungswasser und Klimaschutz da.

Das Konturwerk in Herrsching am Ammersee ist schon Refill Station.

In Peine kann im Radieschen Naturkost refillt werden.

Unverpacktes Trinken wird auch bei Püngel und Prütt in Gelsenkirchen gelebt.

WICHTIGE FRAGEN

Wer kann Station werden? 

Alle Einrichtungen mit festen Öffnungs- und Schließzeiten. 

Wie wird man eine Station?

1. Besorge Dir einen Aufkleber: ausdrucken, in unserem Büro in Berlin Moabit abholen oder von uns zuschicken lassen. Meld Dich einfach bei Johanna (Kontakt unten). 

2. Bring den Aufkleber gut sichtbar an deinem Fenster oder der Tür an.

3. Trage Deine Daten in die Karte ein.

4. Wasser nachfüllen.

Geht das auch während der Pandemie?

Refill geht auch unter strengen Hygieneauflagen: Maske auf und Abstand einhalten, Flasche auf, Abfüllen, rausgeben, Händewaschen.

Warum sollte man Refill unterstützen/ Station werden / Stationen werben?

– Die neue EU Trinkwasser-Richtlinie sieht vor, dass europaweit Leitungswasser für alle Personen in der Gastronomie und der Verwaltung zur Verfügung gestellt werden soll.

– Leitungswasser trinken spart CO2 und trägt damit zum Klimaschutz bei.

– Leitungswasser trinken spart (Plastik-)Verpackungsmüll – besonders, wenn wir unterwegs sind.

Förderkennzeichen: 03KE0071 / Projektlaufzeit: 01.05.2019 bis 30.04.2022